Mutter

deine Nabelschnur ist unendlich
sie erreicht mich
überall
schlingt sich
um mein Herz in
meinen Kopf um meinen Hals
schnürt mir die Luft
ab wenn ich dich denke
in deinem Stuhl in deinem
Vergessen wo du bist
welchen Tag wir haben
welches Jahr
du weißt es
nicht Mutter deine Nabelschnur
ist unendlich
sie windet sich um meine Hände die
den Liebsten berühren
du legst dich zwischen uns
Mutter deine Nabelschnur
deine meine Nabelschnur ist unendlich
wenn ich dich denke
in deinem Vergessen
dein Blick
gerichtet in eine andere Zeit
du packst die Tasche ein Schuh
noch ein Schuh
ein paar Socken eine Hose
machst dich auf den Weg
du kommst
nie an

Mutter
meine Nabelschnur ist unendlich
Ich kann nicht fliehen
du bindest mich an dich
wenn ich dich denke
in deinem Vergessen

Beam me up Scotty!

Vielleicht gibt es ja da draußen im virtuellen Land jemanden, der sich fragt, warum hier nichts vorangeht…Katastrophen haben sich wie ein rot-weißer Absperrbalken vor die Tür zu meiner wortwabe gelegt und sämtliche Gehirnaktivitäten werden für das tägliche Funktionieren benötigt.
Meine Mum hat eine deutlich erkennbare Flüssigkeitsansammlung im Gehirn. Ein kleiner schwarzgrauer See wo keiner sein dürfte, umrahmt von sanften Schatten, die sich nicht offenbaren. Sind´s gute Kind, sind´s böse Kind? Das weiß im Moment weder Knecht Rupprecht noch der Chefarzt. Die Blutung muss verschwinden.
„Geht das denn? Kann so eine Blutung im Gehirn wieder weg gehen?“, frage ich den Arzt.
„Ja, selbstverständlich, das ist genauso wie wenn ich Sie jetzt ans Schienbein trete und Sie bekommen einen blauen Fleck – dann ist der auch irgendwann wieder verschwunden.“
Aha. Meine Mutter hat also einen blauen Fleck im Kopf, es ist allerdings unbekannt, wer sie getreten hat. Im Kopf. Der blaue Fleck bewirkt, dass sie vergisst, zu essen und zu trinken, sich die Zähne zu putzen oder wann Tag und wann Nacht ist. Sie vergisst, warum sie nachts eine Stunde im Badezimmer auf dem Hocker sitzt oder was sie sucht, wenn sie durch die Krankenhausflure wandert und in fremde Zimmer eindringt. Der blaue Fleck verhindert, dass sie sich erinnert, wo sie ihren Ehering ausgezogen hat oder welchem Pfleger, welcher Schwester, Krankentransportfahrer oder MTA sie ihren Schmuck gegeben hat. Der blaue Fleck ist auf dem Röntgenbild grauschwarz, hat sich mit einem Hof umgeben und verbirgt geschickt was dahinter liegt. Sind´s gute Kind? Sind´s böse Kind? Ist es eine Blutung, hurra, dann wird sie nach Verschwinden des blauen Flecks wieder ganz die Alte sein. Ist´s ein Tumor dann werden wir das Stadium erreichen in dem ich endgültig den Kopf in den Sand stecken möchte und schreien „Beam me up Scotty!“