abc Etüden 04.05.20 Transformation

abc.etüden 2020 04+05 | 365tageasatzaday

Auf ein Neues! Wieder drei wunderbare inspirierende Wörter für die neue challenge, dieses Mal von onlybatscanhang. 

Die Wörter für die neue Woche sind

Papiertiger
belanglos
plätschern.

Diese Wörter müssen in eine Geschichte verpackt werden, die nicht mehr als 300 Wörter hat.

Die Schreibeinladung und alles, was ihr dazu wissen müsst, findet ihr auf dem blog von Christiane

Hier meine Etüde:

Wenn die Zeit so dahin plätschert, quasi b e l a n g l o s, dann bin ich ruhig. Nichts ist wichtig, da ist kein Termin, der meinen Tag in Teile schneidet, keine Aufgabe, die erledigt werden will, nichts, das mich ablenkt von mir. Die Wahrheit ist, das sind die echten Geschenke. Diamonds are a girls best friends? Nicht für mich, nein, nicht für mich. Wenn ein Tag vor mir liegt wie ein weites Feld, ein Weg, der reicht bis zum Horizont, dann fühle ich mich reich. Dann tauche ich ein in meine Innenwelt, steige hinab in Räume, die nur ich kenne. Ich angle Buchstaben, fische nach Erinnerungen und forme daraus Geschichten. Manche bleiben in meinem Kopf, manche reiche ich weiter an den Herrn Papiertiger und erlaube ihm, sie aufzuschreiben. In den letzten Jahren habe ich meinen ewigen Mitbewohner, den inneren Kritiker, mehr und mehr aus diesen geheimen Räumen herausgedrängt. Er war sich seiner Sache jahrzehntelang so sicher, der Gute, und dann kam meine Transformation. Zimmer für Zimmer habe ich ihm abgenommen und jetzt haust er wie Harry Potter in einer Kammer unter der Treppe und ich hoffe, es ist ihm so ungemütlich, dass er irgendwann aufgibt. Was für ein Kampf! Es waren harte Zeiten, aber es hat sich gelohnt. Ab und zu streckt er seinen Kopf aus der kleinen Tür unter der Treppe und mault herum. Will meine Geschichten madig machen. Letztens hat ihn der Papiertiger in die Hand gebissen, seither ist Ruhe. Ich hab gerufen „Verschwinde! Ich brauch dich nicht mehr!“ und er hat beleidigt die Tür zugezogen. Jetzt leckt er vermutlich seine Wunden und bereitet seinen nächsten Anschlag vor. Ich bin realistisch, ganz werde ich ihn sicher nicht mehr los. Aber ich kann ihn jetzt in Schach halten. Und das fühlt sich richtig gut an.

299 Wörter