Wehmut

Ich bin heute ein bisschen wehmütig in meiner wortwabe, weil die Sache mit Zeus ein so anderes Ende genommen hat als ich das geplant hatte. Irgendwie haben sich meine Gefühle für ihn in weniger als Nichts aufgelöst. Die ganze Geschichte wird sich jetzt dem Ende zu neigen, unweigerlich. Wie immer steht eigentlich alles fest und kommt dann doch anders als geplant. Warum das so ist kann ich nicht erklären aber die Figuren machen eben teilweise, was sie wollen und ich kann scheinbar nichts dagegen tun. Jetzt hat ohnehin Ananke die Sache in die Hand genommen und ich bin gespannt wie es ausgehen wird. Wie immer weiß ich nicht genau, ob ich schreibe oder geschrieben werde –