Ungeschick, höre auf – und willst du nicht aufhören, so mache wenigstens eine Pause!

Diesen Spruch habe ich vor vielen vielen Jahren mal in einem Märchen aus 1001 Nacht gefunden. Seither kommt er immer mal wieder zum Einsatz. Es ist ja doch auch so, geht die Waschmaschine kaputt, folgt bald darauf der Trockner oder ein anderes elektrisches Gerät.

Den Anfang machte die Tatsache, dass ich, vermutlich in einem Anflug geistiger Umnachtung und ohne es bewusst zu registrieren, was ich da gemacht habe, offenbar auf Windows 11 upgedatet habe. Was ich auch nicht wusste: die Anmeldung auf dem Laptop funktioniert dann nicht mehr wie gewohnt, man braucht ein neues Passwort. Ich konnte also mein eigenes Gerät nicht öffnen und musste erstmal recherchieren, was da los ist. Irgendwo habe ich die Info gefunden, dass man ein neues Passwort braucht. Sicher gibt es jetzt jede Menge Leute, die die Augen verdrehen nach dem Motto, „das weiß man doch!“ – ich wusste es nicht und bin voll in die Falle getappt.

Kurz darauf machte mein Laptop keinen Mucks mehr und schuld war der interne Akku. Also auf zum PC Helfer meines Vertrauens, der auch schnell den Fehler gefunden hatte. Er musste den Akku neu bestellen und ich konnte in der Zwischenzeit nur mit Netzteil arbeiten. Was für ein Geeier! Hatte das Laptop genauso wenig Spass an Windows 11 wie ich und das war eine Art Protestreaktion? Auch Dinge haben Seelen…

Aber wer jetzt glaubt, das wäre es gewesen, irrt sich. Das nächste war ein Zimmerbrand, an dem ich nicht ganz unschuldig war. Aber meine Dussligkeit war wirklich der Trauer um meine Mama geschuldet und daraus resultierender allgemeiner Verwirrung. Am Ende hatte ich sämtliche Schutzengel auf meiner Seite, außer einem eimergroßen Brandloch in meinem Eicheparkett ist nichts passiert. Der Brandgeruch hielt sich ewig, meine Duft-Lampe war im Dauereinsatz.

Und nein, es war nicht das Ende. Im Anschluss daran war das Fallrohr von Küche und gegenüberliegendem Hauswirtschaftsraum verstopft. Trotz aller Anstrengungen haben wir es nicht alleine geschafft, die Verstopfung zu lösen. Also musste ein Rohrreiniger her, der dann auch nach einer knappen Woche endlich kam und etwa sechs Meter durch das Rohr fräste….

Ich fand ja schon immer, dass November der schlimmste Monat des Jahres ist. Der November 2022 hat sich selbst übertroffen in Widerwärtigkeit. Ich bin der Meinung, jetzt reicht es. Siehe oben, Ungeschick höre auf, und willst du nicht aufhören. so mache wenigstens eine Pause!

4 Gedanken zu „Ungeschick, höre auf – und willst du nicht aufhören, so mache wenigstens eine Pause!

  1. Morgen ist er vorbei, der November 22, möge der Dezember dir eine freundlichere Atmosphäre schenken! Wie tröstlich, dass auch Pechsträhnen vorbeigehen selbstverursacht oder nicht
    Sei herzlich gegrüßt von Cordula

    Gefällt 1 Person

Ich liebe Kommentare! Nur zu!Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s