ABC Etüde/KW 38.39.21

Der Herbst ist da, es gibt kein Entkommen vor dem Winter. Noch scheint die Sonne, aber das ist auch bald wieder Geschichte, glaubt man der Wettervorhersage. Wenn die usselige Jahreszeit kommt, dann bleibe ich doch auch eher mal im Haus, der Garten hat Pause. Die Wörter für die aktuelle Schreibeinladung von Christiane https://365tageasatzaday.wordpress.com/2021/09/19/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-38-39-21-wortspende-von-werner-kastens/ kommen von Werner Kastens. Meine Etüde diese Woche ist nicht wirklich eine Etüde im Sinne einer kleinen Geschichte, dennoch haben die Wörter

Prophezeiung

anständig

verkrümeln

abc.etüden 2021 38+39 | 365tageasatzaday

wunderbar zu meinen Gedanken an diesem Morgen gepasst. Danke an den Wortspender und danke an Christiane, die auf ihrem Blog https://365tageasatzaday.wordpress.com die Etüden hostet und mit Liebe und viel Arbeit am Laufen hält!

Was bleibt

Die letzte Prophezeiung zu den Ergebnissen ist bereits wieder Geschichte. Das Land hat gewählt und obwohl ich hoffe, dass die, die uns regieren werden, anständig sind, bin ich mir doch nicht ganz sicher. Manchmal würde gerne laut hinausrufen: „Welt! Anhalten! Ich will austeigen!“ und mich ganz schnell verkrümeln. In den Weltraum, das Universum oder sonst wohin, wo ich meine Ruhe habe.

Meine Ratio ist aber noch ganz gut in Schuss, deshalb ist mir völlig klar, dass ich trotzdem weitermachen werde, irgendwie. Statistisch bleiben mir noch etwa zweiundzwanzig Jahre auf dem Planeten, die kriege ich auch noch rum. Wenn ich richtig gerechnet habe, kann ich dann noch fünf Mal wählen. Ich hoffe jetzt einfach, dass ich auch eine Wahl habe und uns die Demokratie erhalten bleibt.

Übrigens habe ich mal den Begriff „anständig“ gegoogelt. Die Plattform „openthesaurus.de“ bietet folgende Synonyme an, die für „anständig“ stehen:

anständig · aufrecht · aufrichtig · das Herz am rechten Fleck haben (fig., sprichwörtlich) · ehrbar · ehrlich · fair · geradeheraus · grundanständig · grundehrlich · grundgut · kreuzbrav · lauter · patent · rechtschaffen · redlich · treu · treu und brav · unverstellt · veritabel · wahrhaft · honett (geh.) · lauteren Herzens (geh., veraltend)

Ich versuche gerade, im Politikerportfolio der gestrigen Elefantenrunde eine Figur zu finden, auf die das zutreffen könnte. Mir fällt keiner/keine ein. Das Einzige, was mir einfällt, ist eine Verszeile von Heinrich Heine:

Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.

Scheint also alles beim Alten zu sein, schließlich wurde das schon im Jahr 1844 veröffentlicht. Was bleibt ist, im eigenen Umfeld das Beste zu geben, aufrichtig zu sein und mir selber treu zu bleiben.

9 Gedanken zu „ABC Etüde/KW 38.39.21

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.21 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

  2. Glaube ich nicht, das alles beim alten bleibt. Bei dem nächsten Hochwasser kommt Laschet bestimmt als Clown verkleidet und zaubert weisse Kaninchen aus seiner Baskenmütze und der Herr Minister Fiedrich März wird Umsiedlungs-Angebote von Blackrock für Grundstücke auf dem wasserfreien Schwarzen Planeten anbieten.
    Sofern die Grünen es im Bund wie in Hessen halten.

    Gefällt 1 Person

    • Werner, das war auf das Zitat von Heine gemünzt, der schon 1844 schlaflose Nächte hatte, wenn er an D-land dachte. Insofern nichts verändert, auch heute empfindet man das als schlimm, was im Land abgeht. Aber die Vorstellung, dass Laschet Kaninchen aus dem Hut zaubert ist auch nicht schlecht, schwarzer Humor ist durchaus angebracht.

      Gefällt 1 Person

  3. Ja, alles beim Alten. Noch was, woran man nachts besser nicht denkt 😉
    Hör mal, selbstverständlich sind auch Etüden in dieser Form nicht nur erlaubt, sondern sogar herzlich erwünscht! Wenn du also etwas hast, immer gerne her damit! 😁👍
    Baikonur. Ich treffe mich mit Myriade in Baikonur am Weltraumbahnhof. Irgendwann. Kannst ja mitkommen, wird bestimmt ziemlich lustig. 😉
    Grüße mit Katerstimmung 🤔😏🌥️🌳🌻☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe mir vorgenommen, das Eintreffen des Herbstes noch bis etwa Ende März zu leugnen, dann hat sich das Problem von selbst gelöst. 😉

    Davon abgesehen hoffe ich, dass der Ansatz für die folgenden 22 Jahre – und für die 22 danach – nicht wirklich ausschließlich der ist, sie nur irgendwie „rumzukriegen“. 😉

    Gefällt 2 Personen

Ich liebe Kommentare! Nur zu!Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s