abc Etüden KW 14 Relativitätstheorie

auf den letzten Drücker, aber ich bin dabei, auch in KW 14 und die Worte, die Herrn Textstaubs abc Etüden beflügeln, kommen diese Woche von mickzwo (Alles mit Links.)

Danke an lz http://www.textstaub.wordpress.com für die wieder einmal wunderschönen Grafiken, ich habe mir die hier ausgesucht:

„Ich muss mich da durch friemeln“, dachte sie. Irgendwo in ihrem Magen klumpte sich Panik zusammen. Sie sezierte dieses Gefühl und es fühlte sich an wie öliger Sirup, der sich mehr und mehr in ihrem Inneren ausbreitete. Aus Gewohnheit kaute sie auf dem Fingernagel ihres rechten kleinen Fingers herum, es war nur der eine, der abgekaut wurde, schon immer, und sie hätte nicht sagen können, warum. Ihre Beine fühlten sich an wie Pudding, ein Glück, dass sie sitzen konnte, hätte sie stehen müssen wäre sie einfach umgefallen. Sie drehte das Blatt, das vor ihr auf dem Tisch lag, zum wiederholten Mal von links nach rechts, aber die Buchstaben und Zahlen darauf sagten ihr immer noch nichts. Ihre Uhr lag auf dem Tisch und der Zeiger rückte ungerührt weiter, obwohl sie der Zeit befohlen hatte, stehenzubleiben. Das war ihre private Meinung zur Relativitätstheorie, die Zeit vergeht für jeden unterschiedlich langsam oder schnell. Gäbe es diese tickenden Metallklumpen nicht, dann wäre das auch alles viel einfacher, dann wäre es zwölf Uhr wenn es sich für sie nach zwölf Uhr anfühlte. Aber das zählte hier nicht, es blieben ihr jetzt nur noch genau 41 Minuten bis zur Abgabe der Matheklausur.

 

3 Worte, 10 Sätze und unvergessene Erinnerungen an gruselige Mathe-, Physik- oder Chemiearbeiten…inspieriert bin ich sicher durch das bevorstehende Abi meines Sohns, das am 24. April mit Deutsch beginnt. Das wird er, ganz die Mama, mit links machen – aber ich beneide ihn nicht um die Matheprüfung!

3 Gedanken zu „abc Etüden KW 14 Relativitätstheorie

  1. Noch etwas „kopflos“ der Blog, aber interessant. Korrekturlesen sollte man immer zwei- bis dreimal vor der Veröffentlichung. Wir Blogger mögen das nicht, aber es ist besser als …biin …Ich habe mir dreimal mühsam und freudlos angeeignet. 🙂

    Gefällt mir

    • Der ganze blog kopflos?!?! Weil ich bei diesem post ein „i“ zuviel übersehen habe? Naja, das ist ja wohl etwas übertrieben. Ich lese alles noch mehrmals durch, aber ich bin nicht unfehlbar. Am Ende gehts ja nicht nur um die Form sondern um den Inhalt 🙂

      Gefällt 1 Person

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s