abc Etuden/ Schokoholic

noch eine kleine Geschichte zur Inspiration der Woche, geschenkt von Margot M. auf Herrn Textstaubs Seite:

Geduld – Schokolade – Bücher       in einer Geschichte mit 10 Sätzen

Ich wünschte, er hätte Bücher ebenso sehr geliebt wie ich.

Aber er las nie, nichts, nicht einmal das, was ich schrieb, doch ich liebe ihn, ganz am Anfang liebte ich ihn.

Jahre später hoffte ich, Geduld wäre die Lösung und übte mich in Nachsichtigkeit, war voller Liebe und Verständnis.

Doch es änderte sich nichts, außer meiner Sicht auf die Dinge und auf ihn.

Ich tröstete mich mit Schokolade, süß und weich, am liebsten Schokolade mit weicher Füllung.

Da waren wir uns einig, diese klebrigen süßen Füllungen liebten wir beide.

Er konnte so viel Schokolade essen wie er wollte, er blieb immer dünn, obwohl er manchmal eine ganze Tafel auf einmal aß, Stück für Stück ohne hinzusehen aus dem knisternden Silberpapier klaubte und in den Mund schob.

Ich saß mit einem Buch in meinem Lieblingssessel und beobachtete seine Kiefer, die sich leicht bewegten, wenn seine Zunge das Schokoladenstück hin und her schob.

Vielleicht wäre er vorsichtiger gewesen, wenn er so viele Krimis gelesen hätte wie ich.

Das Gift wirkte schneller als ich erwartet hatte und ich klappte das Buch zu.

 

 

 

 

5 Gedanken zu „abc Etuden/ Schokoholic

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s