Novembermond

ich mache mir die Nacht

zum Tage

der Wald wird Scherenschnitt

vor platingrauem Himmel

Novembermond

 

die Einsamkeit ist kalt

wie das Mondlicht

ich schlafe nicht

schlaf nie mehr

mit dir neben

deinem Atem nie mehr

lausche ich deinem

schlafenden Ich

 

5 Gedanken zu „Novembermond

  1. Ich finde zwar, dass der November etwas trübes und einsames hat, aber gerade wenn zwischen dem trüben und dem Nebel Sonnenstrahlen durchbrechen hat es etwas wünderschönes wie Hoffnungsstrahlen^^ Wegen solchen Momenten mag ich den November sehr. Ich kann aber nur zustimmen das es in wunderschöne Worte gefasst und umschrieben ist.

    Gefällt 1 Person

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s