Mein schönstes Ferienerlebnis

inspiriert von einer Geschichte bei grenzbereiche https://grenzbereiche.wordpress.com/2016/05/25/ich-froie-mich-grad-so/

möchte ich Euch etwas zum Besten geben, was ich mit meinem Sohn erlebt habe, als er in der Grundschule war.

Nach den großen Ferien stellte die Lehrerin tatsächlich die Aufsatz-aufgabe: „Mein schönstes Ferienerlebnis“. Ich dachte, so etwas gibt es nur in alten Filmen aber vielleicht war die Dame etwas old-school.  Wir waren nicht weggefahren in diesem Sommer, unser Sohn hatte aber trotzdem jede Menge spannender Sachen erlebt. Er saß also am Tisch und grübelte darüber nach, was er schreiben könnte.

„Mama, was soll ich schreiben?“

„Hmmm, erzähl doch wie du mit Jacob im Kletterpark warst!“

„Au ja! Toll!“

Minutenlange Stille, nur unterbrochen vom Kratzen des Füllers auf dem Papier.

„Mama, wie schreibt man „Croissant?“

Ich fragte mich zwar, wie er jetzt darauf kam, aber da mein Kind eine ähnlich überbordende Fantasie hat wie ich, dachte ich nicht weiter darüber nach und buchstabierte es ihm.

„C-R-O-I-S-S-A N-T !“

„Okay, danke!“

Wieder Stille. Einige Zeit später kam er dann mit dem fertigen Aufsatz zu mir.

„Magst du es mir vorlesen?“

Ich wartete gespannt, was das Croissant für eine Rolle spielen würde. Dann kam die Stelle:

„Und dann war ich mit meinem Croissant Jacob im Kletterwald.“

Seither bin ich für Jacobs Mama, meine Cousine, nur noch die „Croissante“.

 

2 Gedanken zu „Mein schönstes Ferienerlebnis

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s