Barbarazweig

heute ist der 4. Dezember. Noch zwanzig Tage bis Weihnachten und somit ist eines klar: es ist angeblich die besinnlichste Zeit des Jahres (und in Wirklichkeit die hektischste….).

Also besinne ich mich. Heute ist der Tag, an dem man die Barbarazweige schneiden soll und in eine Vase stellen. Dann blühen sie an Heiligabend. Man kann auch ein Orakel damit verbinden. Wenn ein Mädchen mehrere Verehrer hat dann weist sie jedem Zweig einen Namen zu und der, der als erster blüht, wird dann ihr (Ehe-)mann. Hmmm, ob ich das mal ausprobiere?

Grundsätzlich bringt das Aufblühen der Zweige Glück im kommenden Jahr, also dann los. Geeignet sind zum Beispiel die Zweige der Forsythie, die es ja in fast jedem Garten gibt, oder auch Zweige von Apfel-, Kirsch-, Birnen-oder Pflaumenbäumen, von Kastanie, Haselnuss oder Rotdorn.

Dann warte ich mal ab, was mir da (er-)blüht.

 

Ein Gedanke zu „Barbarazweig

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s