Die Schlange (7)

Das Seminar endete wie geplant am Samstagabend um 17 Uhr. Anna hatte schon nach dem Mittagessen ausgecheckt und bezahlt und wollte nur noch einen Espresso an der Hotelbar trinken, bevor sie losfuhr. Plötzlich stand Steffen Amberg neben ihr.

„Sie sind schon auf dem Sprung, Frau Stickel?“ Anna setzte ihre Tasse ab und nickte. „Ja, ich trinke noch meinen Espresso dann fahre ich los.“ „Sind Sie denn auf Facebook zu finden?“ „Ja, aber eigentlich bin ich dort nicht besonders aktiv –“ „Dann können wir ja in Kontakt bleiben – da wir ja aus derselben Stadt kommen, ist es ohnehin ein Wunder, dass wir uns noch nie begegnet sind.“ Anna lag auf der Zunge zu sagen, klar, bei einer halben Million Einwohnern läuft man sich ja auch ständig über den Weg, aber sie schluckte es hinunter und lächelte Steffen Amberg an. „Ja, natürlich, bestimmt werden wir uns jetzt, da wir uns kennen, ab und zu begegnen.“ Nun verrat mir schon deine Lieblingslokale, dachte Anna und warf mit einer lässigen Bewegung ihre langen Haare über die Schulter. „Ich muss dann mal los,“ Steffen Amberg sah auf die Uhr und nahm seine Tasche. „Also dann, gute Heimfahrt, Frau Stickel“, er gab Anna die Hand und sie überlegte fieberhaft, womit sie das Gespräch fortsetzen konnte aber er hatte sich schon abgewandt und ging Richtung Ausgang.  Anna bezahlte ihren Espresso und ging ebenfalls zu ihrem Auto. Sie beeilte sich, doch als sie am Parkplatz ankam war Steffen Amberg bereits verschwunden.

Anna kam in ihrer Wohnung an, warf ihre Tasche in eine Ecke und ging direkt an ihren Schreibtisch, schnappte sich ihr Laptop und setzte sich auf die Couch.  Sie war ab und zu auf facebook, aber so richtig aktiv war sie nie gewesen. Jetzt packte sie jedoch die Neugierde. Sie gab den Namen „Steffen Amberg“ in die Suchleiste ein. Da war er, smart wie im echten Leben, Steffen Amberg und seine 1591 Freunde. „Meine Güte“, Anna scrollte in der Chronik abwärts, „ der kann ja von sich geben was er will, dann schreit die Meute „like!“  Sie las die Info zu seiner Person, Beziehungsstatus: verheiratet. „Ich wusste es“, dachte Anna, „was sonst. Er hat sogar den Jahrestag angegeben.“ Sie rechnete und kam auf fünf Jahre. „Wahrscheinlich die zweite Ehe. Kann fast nicht anders sein, in seinem Alter.“ Plötzlich hörte sie ein „plopp“ . „Hallo Anna“ las sie, „sind sie gut nach Hause gekommen?“. Anna holte tief Luft. `Wow,` dachte sie, `das ging ja schnell.` „Hallo Steffen, ja alles bestens.“ Sie sah, dass er ihr eine Freundschaftsanfrage gestellt hatte und bestätigte. „Dankeschön“, kam prompt die Antwort.

Nachrichten

Steffen Amberg                                    vor 15 Minuten                                                                                           Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Sie bei meinem Seminar kennenlernen durfte, Anna.

Anna Stickel                                            vor 12 Minuten                                                                                                   Oh – bestimmt lernen Sie ständig neue Leute kennen…

 Steffen Amberg                                      vor 11 Minuten                                                                                Aber nicht alle sind so interessant und attraktiv wie Sie –

Steffen Amberg                                        vor 8 Minuten                                                                          Anna?

Steffen Amberg                                        vor 6 Minuten                                                                                        Sind Sie in Ohnmacht gefallen?

 Anna Stickel                                              vor 5 Minuten                                                                                    Nein wieso?

Anna grinste in sich hinein. „Mein lieber Herr Amberg glaubt offensichtlich, so ein profanes Kompliment haut mich um. Da muss er schon andere Geschütze auffahren.“

Steffen Amberg                                              vor 4 Minuten                                                                                     Nur so.

Anna Stickel                                                    vor 3 Minuten                                                                                Ich falle nie in Ohnmacht –

„Ich lüge ja ohne rot zu werden“ dachte Anna und tippte die nächste Nachricht:

Anna Stickel                                                       vor 2 Minuten                                                                                                Muss jetzt weg, bin verabredet. Schönen Abend noch!

 Steffen Amberg                                                vor 1 Minute                                                                                           Danke, ebenso.

Anna Stickel ist offline aber du kannst ihr trotzdem eine Nachricht senden.

Ein Gedanke zu „Die Schlange (7)

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s