Zeus wird aufdringlich

Er stand so plötzlich hinter mir, dass ich fast die Maus vom Tisch gefegt hätte. Da er wieder vollkommen anders aussah, erkannte ich ihn nicht sofort.

Nur die Augen – diese unergründlichen Augen, in denen ich mich vollkommen verlieren kann – meine Güte, was ist bloß mit mir los –

„Ach, machen Sie sich nichts daraus, meine Liebe“  sagte Zeus gönnerhaft. „Das ist meine übliche Wirkung auf Frauen. Hätten Sie vielleicht auch gerne ein     Liebesgedicht ?“

Er hatte sich zu mir herabgebeugt und hauchte mir den letzten Satz in das linke Ohr. Prompt bekam ich eine Gänsehaut.

Zufrieden richtete Zeus sich auf.

„Ihre neue Idee mit Artemis und Hera, die gefällt mir nicht. Zudem ist das völlig lächerlich. Niemand kann mich austricksen, vergessen Sie das.“

Er war schon auf dem Weg zur Tür und ich spürte ein leises Bedauern im letzten Winkel meines Herzens. So gut versteckt, dass ich es selbst kaum bemerkt habe. Aber Zeus entging diese kleine Regung nicht. Er kam zurück und schaute mir wieder tief in die Augen, dann legte er seine Hand unter mein Kinn und fragte:

“ Wollen Sie nicht einmal eine Nacht mit mir verbringen?“

Energisch wandte ich mich meiner Tastatur zu.

„Nein,“ sagte ich entschieden.

„Ja, bitte!“ piepste eine kleine Stimme in mir.

Zeus lächelte siegesgewiß.

„Ich werde sehen was ich für Sie tun kann,“ sagte er und verschwand.

Ich liebe Kommentare! Nur zu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s